Greetings from Phantasy Island / Grüße von der Insel der Phantasien - Dorita's Colorgetics

Greetings from Phantasy Island

Greetings from Phantasy Island – the place inside ourselves where creative solutions and ideas are born. Home of dreams and imagination feeded by inspiration and intuition. Best experienced with an open mind. Travels as well conscious as unconscious are possible.


Grüße von der Insel der Fantasie trifft’s im Deutschen am Besten. Bei mir bekommt jedes Bild einen Titel. Je nach Projekt schafft es der Arbeitstitel bis ins Finale. Als Sprache wähle ich diejenige, die für mich am besten den Kern des Bildes erfasst.

Phantasie oder – je nach Gusto – Fantasie für mich jenes innere Eiland, auf dem wir durch die Verbindung von Imagination und Intuition Ideen und kreative Lösungen in die Welt bringen. Je freier und offener der Geist umso mehr Impulse kann er aufgreifen und miteinander verknüpfen.

Solange wir ihr keine Grenzen setzen, ist in unserer Phantasie einfach alles möglich und alles tatsächlich einfach.

Unsere Fantasie wirkt im bewussten wie im unbewussten Zustand in uns. Träume nachts wie tags speisen sich aus unserem Erleben, Wahrnehmen (was wir für wahr nehmen!), Empfinden und inspirieren uns neu- oder umzuformen. Das passiert keinesweg nur im Großen bei genialen ErfinderInnen oder brillianten KünstlerInnen, sondern vollzieht sich permanent im Kleinen in jedem von uns.

Die entstehenden ›Gebilde‹ umfassen die ganze Bandbreite des menschlichen Seins von holder Glückseligkeit bis unfassbarem Horror.

Phantasie vermag zu beflügeln über das Vertraute und Bekannte hinaus zu sehen bzw. zu gehen. Sie bietet Rückzugsort in Wohlfülhl-Gefilde, die unseren Alltag um ein Vielfaches positiv übertreffen. Sie befähigt uns genau so Entwürfe für unsere Zukunft zu entwickeln wie Vergangenes in anderem Licht erscheinen zu lassen.

Manchmal führt sie uns auf Irrewege in Höhlen des Schreckens oder Wahnsinns. Ohne Vorstellungskraft keine Wahnvorstellungen. Wobei die Definition und Bewertung dessen, was wir als Wahnsinn (Wahn im Sinn oder Wahn mit Sinn?) erachten je nach Epoche, Kultur, Denkschule,… unterschiedlich interpretiert wird

Phantasie verwebt Realität mit Fantastisch-Übernatürlichem mitunter so geschickt, dass die Grenze zwischen beiden verschwimmen. Es liegt an und in uns, was wir aus ihr schöpfen. Ob wir auf unserer Insel der Fantasie besuchend verweilen oder auf der Flucht vor der Realität unseren Wohnsitz dauerhaft dorthin verlegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s